..Onlineportal Michael Stolle..Michael FACEBOOK.com..Michael MySpace.com..Michael Twitter.com..Michael Youtube.com..Michael last.fm..Michael WeBlog

RUBRIK ::: FERNSEHEN

GUESTBOOK..HELP..SITEMAP..UpDATE..WEBMASTER..ZENTRAL-FORUM

..INHALT.. ..NEWS.. ..FACEBOOK.. ..IMPRESSUM.. seit ©1998 powered by FreeFind

..Susann und Michael direkt schreiben!

UpDate: 11.01.2017

HOME>THEMEN

>FERNSEHEN

.

TV-SENDER & MEDIEN

.

INHALT:

Film + Personenarchive Fernsehgebühren Serieninfos TV- Sender RADIO- Sender + Frequenzen Links

Fernseh- und Showsendungen 50 Jahre Fernsehen Filmpreise und Auszeichnungen

FILM- & PERSONEN-ARCHIVE

.
RUNDFUNKGEBÜHREN IN DEUTSCHLAND
(upDate: 24.01.2011)
.

In Deutschland werden seit 1969 Radio - und Fernsehgebühren erhoben. Wie die Steigerungsraten aussehen, ist in der Tabelle unten ersichtlich (Gebühren bis 2001 in D-Mark, ab 2005 in Euro):

.

Sowohl für das "Pay-TV" [Bezahl-Fernsehen wie PREMIERE, Kabel Deutschland digital home], als auch für das "Free-TV" [freies Fernsehen (ARD, ZDF) bzw. Werbefernsehen (PRO7-SAT.1 Media, RTL Group)] muss gezahlt werden. Aber die GEZ zieht für  ARD/ZDF die Gebühren nicht für die Sendungen ein, sondern für bereitgehaltenen Fernsehgeräte und Radios sowie alle anderen Geräte, mit denen man Bild und Ton eines Radios bzw. TV-Anbieters empfangen kann. Ein CD-Player zählt (noch nicht) darunter.

Pro Monat kostet die Benutzung von Empfangsgeräten derzeit 5,52€/je Monat bzw. 17,03 €/je Monat für Rundfunk oder/und Fernsehen durch die GEZ (Gebühreneinzugszentrale der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten in Deutschland, 50656 Köln), gegründet 1973, Geschäftsaufnahme 1976. Bei mehr als 28 Millionen* Haushalten entspricht das pro Jahr 5.426.400.000 Euro* für das öffentlich-rechtliche Fernsehen von ARD & ZDF. (*Stand 2002)

Für das Privatfernsehen zahlt der Zuschauer natürlich auch und das im Supermarkt über den Einkauf von Produkten. Vorfinanziert wird es durch Werbung, was pro Stunde bis zu 15 Minuten pro TV-Sender entspricht. Eine Werbespot-Einblendung kostet durchschnittlich 110.000 Euro/30 sek. (Stand 2002)

Wie lange sich die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten bezogen auf ihrer Haushalt noch rechtfertigen können, wird die Europäische Union zu prüfen haben. Hierbei geht es um die jährlichen finanziellen Anpassungen. Der Finanzbedarf liegt 2007 bei über 6 Milliarden Euro im Halthaltsjahr von ARD/ZDF. Dieser Punkt ist in den letzten Jahren immer wieder diskutiert worden. Die GEZ darf ohne konkreten Nachweis dem Bürger keinerlei Zwangsmassnahmen entgegenhalten. Auch die Auskunftspflicht seitens des Bürgers ist nur bei konkretem Nachweis seitens der GEZ berechtigt. Die GEZ ist keine staatliche Behörde. Grundlage für den Einzug und die Anmeldepflicht ist der Staatsvertrag der Länder.

*Vorschlag der "Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs" (32,25 DM) - wurde am 28. Oktober 1999 entschieden

**Ab 01.04.2005 waren 0,88Euro mehr, also 17,03 Euro für die Rundfunkgebühren zu zahlen.
Die Zusammenstellung welt-des-wissens.com, bis 2001 in DM, ab 2005 in €uro - Alle Angaben ohne Gewähr!
7,00
8,50
10,50
13,00
16,25
16,60
19,00
23,80
28,25
31,58*
17,03**

17,98

 

1969
1970
1974
1979
1983
1988
1990
1992
1997
2001*
2005**

2009

 


  SERIEN-INFOS (upDate: 18.O3.2OO4.)
| |
||

"The Simpsons" (dt.: "Die Simpsons" (Comic-Serie)

Über 200 Folgen / 1987 durch Matt Groening (45=1999) erfunden / seit 1989 als Serie in den USA / seit 1994 in Deutschland auf Pro Sieben (TV) / Kosten: 1,2 Millionen DM pro Folge / Auszeichnungen bisher 10 "Emmys" / über 1.400 Simpsons-Artikel weltweit im Angebot (Quelle: "TV-neu", Nr. 40/1999)

| |
||

"The Life and Times Of Grizzly Adams" (Serie 1977-1978, Filme 1976 + 1989 + 1995) dt.: "Der Mann in den Bergen"

Die Geschichte beruht auf einer wahren Begebenheit und auch den Grizzly Adams (1812-1860) gab es wirklich.

1976 kam ein ähnlicher Spielfilm unter dem Titel "The Adventures of Frontier Freemont" in die Kinos in dem Dan Haggerty, Denver Pyle und Don Shanks schon zusammen spielten. 1989 ein weiterer unter dem Titel "Die Abenteuer des Grizzly Adams (engl. The Legend of Grizzly Adams)" in der Hauptrolle Gene Edwards und 1995 "Grizzly Adams" mit Tom Tayback.

Die Serie in 39 Folgen, wurde von 1977-1978 gedreht und beinhaltet vier Langfolgen u.a.  "The Life and Times of Grizzly Adams" dt. "Der Mann in den Bergen" sowie "The Capture of Grizzly Adams" dt. "Grizzly Adams auf der Flucht". Nr. der Langfolgen 1|20|38|39

DARSTELLER: Dan Haggerty (Grizzly Adams) *19.11.1941, Hollywood, California, USA ; Denver Pyle (Mad Jack) *11.O5.192O, Bethune, Colorado, USA - !25.12.1997, Burbank, California, USA. (Lungenentzündung) ; Don Shanks (Nakoma) *26.O2.195O, Piasa, Illinios, USA ; John Bishop (Robbie Cartman *?

AUTOGRAMM: Thom Pace. 15455 E. ALDER CREEK RD COEUR D'ALENE  ID 83814 USA

MUSIK: Bob Summers hatte für die Serie die Musik geschrieben. Jedoch das bekannteste Lied wurde die Titelmelodie "Maybe" von Thom Pace, noch bevor sie als Single 1979 bei PolyGram, N.Y. erschien. "Maybe" war zudem 9 Wochen die No. 1. in Europa!

WEB: Das Lied 'Maybe' gibt es bei jpc.de und ist auf Music-Sampler erschienen. Länge 2:36 min.

MUSIKTEXT:
Maybe (Theme from Grizzly Adams)
1. Deep inside the forest is a door into another land,
here is our life and home,
we are staying,
here forever in the beauty of this place all alone,
we keep on hoping.
Ref: Maybe, there's a world where we don't have to run,
and maybe, there's a time we call our own,
living free in harmony and majesty,
take me home, take me home.
|
2. Walking through a land where every living thing is beautiful,
why does it have to end?
Leaves are falling,
oh, so sadly on the whispers of the wind
as we send a dying message.
+ CHORUS + CHORUS
LINKS ZUR SERIE: www.tvwunschliste.de
| |
||

Buchtipp:

Alle TV-Serien im Deutschen Fernsehen
Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag
Jovan Evermann
"Der Serien Guide" - 1978-1998
1999, Paperback, 4 Bände, 2.200 Seiten

|| |Die Zusammenstellung ist copyright welt-des-wissens.com

TV- und RUNDFUNKSENDER plus LINKS & INFORMATIONEN
Jeder aufgeführte Sender kann angewählt werden / Liste wird immer wieder aktualisiert /
Hinweise, Fragen, Sender und weitere Links immer willkommen - eMail
Sender die nicht mehr existieren wurden "schwarz" unterlegt.
Nicht aufgeführt sind derzeit u.a. VQC, B.Tv, ...
.
SENDER ABKÜRZUNG INFORMATIONEN
ABC
(TV)
ABC
= American Broadcasting Company

private Rundfunkgesellschaft in den USA auf kommerzieller Basis
gegr. 1943, Sitz New York

ARD (TV/Rundfunk) ARD
= Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland
- engl.:
Working Pool of the Broadcasting Corporations of the Federal Republic of Germany.
Erstes Deutsches Fernsehen - seit 05.08.1950 mit dem Zusammenschluss von 12 Rundfunkanstalten
alles zur ARD in
Das ABC der ARD
ard - das erste

27.09.2003 ein neues ARD-Logo (Eins im Kreis) wird eingeführt.

arte
(TV)
arte
= Association relative à la Télévision européenne
- "Vereinigung bezüglich des europ. Fernsehens"
1992 gegr. 
dt.-frz. Fernsehsender mit Sitz in Straßburg, der sich als Keimzelle eines europ. Kulturkanals versteht.
BR
(TV/Rundfunk)
BR
= Bayrischer Rundfunk und Fernsehen
seit 1964
Rundfunk: Bayern 1 bis Bayern 5
Fernsehen: Bayrisches Fernsehen

BR-Alpha (TV)
Bildungskanal des Bayrischen Rundfunks

BBC
(TV/Rundfunk)
BBC
= British Broadcasting Corporation
BBC World Service
staatl. brit. Rundfunkgesellschaft; Sitz London; 1922 gegr., (Älteste Rundfunkanstalt der Welt)
seit 1927 öffentl.-rechtl. Anstalt; sendet Hörfunk
seit 1946 auch Fernsehprogramme
BFBS
(Rundfunk/TV)
BFBS
= British Forces Broadcasting Service (Rundfunkanstalt der britischen Streitkräfte
seit 1964, vorher BFN - British Forces Network 1945-64)
CBS
(TV/Rundfunk)
CBS
= Columbia Broadcasting System
private Rundfunkgesellschaft in den USA, Sitz: New York; gegr. 1928.
auch als TV-Gesellschaft
CNN
(TV)
CNN
= Cable News Network
erster, grösster privater Nachrichtenkanal der Welt
seit 1980 - Gründer: Robert Edward "Ted" Turner III. geb. 19.11.1938 in Cincinnati (Ohio) verh. mit Jane Fonda von 21.12.1991 bis I.Qu.2001
private Rundfunkgesellschaft in den USA, die rund um die Uhr aktuelle Nachrichtensendungen anbietet; Sitz: Atlanta (Ga.);
CNN-International sendet seit 1985 weltweit aktuelle Fernsehnachrichten in engl. Sprache.
CNN-America sendet nur in den USA.
Der dt. TV-Sender
n-tv ist Partner von CNN.
Deutsche Welle
(Rundfunk)
DW = Deutsche Welle dt. Radioprogramm international
-
Deutschlandfunk
(Rundfunk)
Deutschlandradio
(Rundfunk)
DLF = Deutschlandfunk
 

DLR = Deutschlandradio

dt. Radioprogramm (bundes- und europaweit)

Deutschlandfunk gegr. 1960 und seit 1963 über Lang- und Mittelwelle, sowie über UKW - mit über 80% Informationsanteil. Beschränkt sich aber nicht nur auf Nachrichten und Informationssendungen, sondern auch in Musikprogrammen (besonders französischer Musik).

Deutschlandradio Berlin wurde aus dem RIAS-Berlin und DS-Kultur am 01.01.1994 gegründet. Es hat u.a. ein Kinderprogramm.

beide Sender habe ein gemeinsames Internetportal unter www.dradio.de und werden aus den Rundfunkgebühren der ARD finanziert

DF1
(TV)
- eingestellt
DF1
= Digitales Fernsehen 1

- 01.04.1996: Feldtest in ca. 100 Haushalten. Auf der Plattform "DF1 - das digitale Fernsehen" sollten ab Juli auf 50 Kanälen PayTV-Programme laufen.

- 08.07.1996 Leo Kirch stellt den austr. Medienunternehmer R. Murdoch (BSkyB) als 49%-Teilhaber vor

DF1 und Premiere wurden 1999 zu Premiere World, ab Febr. 2002 Umbenennung PREMIERE WORLD wieder in PREMIERE

Ex-DF1-Chef Gottfried Zmeck

Leo Kirchs erstes digitales Programm nach Premiere-analog.

seit 1996-1999 im TV über Satellit empfangbar (D-Box), auch über Kabel

DSF
(TV)
DSF
= Deutsches Sportfernsehen

aus dem Privatsender Tele 5 zum 01.01.1993 hervorgegangenes, auf Live-Sportübertragungen spezialisiertes Zielgruppenprogramm

eurosport
(TV)
eurosport deutscher Sportkanal
HR
(TV/Hörfunk)
HR
= Hessischer Rundfunk und Fernsehen

dt. Fernsehsender (einer der Dritten Progr.) der ARD

KABEL1
(TV)
Kabel1 | K1
früher "Der KabelKanal"
100%-Tochter der ProSiebenSAT.1 Media AG
Kabel 1.de wird produziert von der ProSieben Digital Media GmbH
seit dem 29.02.1992 auf Sendung ("DER KABELKANAL")
01.03.1992 reguläre Programmausstrahlung
ab 24.12.1994 wird der Sender DER KABELKANAL in Kabel 1 umbenannt
Logo des Senders wechselte dreimal, weil die ARD gerichtlichen Einspruch geltend machte, weil die "1" im K1-Logo der ARD-"1" ähnelte
seit Dezember 1999 hat Kabel1 das alte Logo wieder.
Geschichte der ProSieben-Gruppe
Kinderkanal
(TV)
Der Kinderkanal deutscher Sender für Kinder ab 3 Jahren, werbefrei
sendet seit 1997
MDR
(TV/Rundfunk)
MDR
= Mitteldeutscher Rundfunkfunk
seit 01.01.1992 - hervorgegangen aus dem Deutschen Fernseh Funk (DFF) - Fernsehen der "DDR" Programm 1 für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.
ORB
MTV
(TV)
MTV Networks Inc.
= Music Television
MTV gehört dem US-Konzern Viacom, ebenfalls VIVA (seit 2004)
Sendebeginn mtv-USA 1981
Sendebeginn mtv-Europa 1987
Sitz Europa: London - englisch - als europaweiter, privater Fernsehsender mit Popmusikprogramm
MTV deutsch (seit 1997)
Link
MTV-Deutschland-Geschäftsführerin 
Catherine Mühlemann, Nachfolge von 
Christiane zu Salm (38=2005) an, die zu
tm3/neunlive wechselte.
Jugend-Marketing:
Link
MTV2 seit 01.05.2001 durch Auflösung von VH-1 (Deutschland) auf Sendung. "MTV2 - The Pop Channel" spricht die 10- bis 19-Jährigen an. Ort Hamburg.
Adresse: MTV Networks GmbH & Co. OHG, Osterwaldstr. 10 Haus B, 80805 München
mtv2.de
N24
(TV)
N24
= Nachrichten 24 Stunden
deutsch Nachrichtenkanal
Tochter der
ProSiebenSAT.1 Media AG
N24 Online wird produziert von ProSieben Digital Media, Medienallee 7, 85774 Unterföhring.
(ProSieben Digital Media ist die Mutterfirma der Nachrichtenagentur
ddp.)
Sendebeginn seit 24.01.2000, über Satellit, Januar 2001 über Kabel
NBC
(TV/Rundfunk)
NBC
= National Broadcasting Company
nationale und private Rundfunkgesellschaft in den USA; gegr. 1926 in New York.
1946 start als TV-Sender 
NDR (TV/Rundfunk) NDR 
= Norddeutscher Rundfunk /- Fernsehen
N3
= Norddeutsches Fernsehen 3(Drittes) Programm der ARD
seit 0?.01.1955 aus dem NWDR (1952) gegründet
N3, das Dritte Programm im Norden, des SFB, Radio Bremen und . Erste Sendung am 04.01.1965
Nickelodeon
(TV)
- eingestellt in DT
NICK US-Muttersender
deutschsprachiger Kinderkanal
Nickelodeon sendete bis zum 03.06.1998 über Kabel in Deutschland
n-tv
(TV)
n-tv
= news-television, deutsch
sendet seit dem 30.11.1992
dt. Nachrichtenkanal neben n24. Ehem. Partnersender von CNN-International und cnn.com
ONYX
(TV) - eingestellt
ONYX Music Television dt. Musiksender in Köln seit 06.01.1996, eingestellt 2004
ORB
(TV)
ORB
= Ostdeutscher Rundfunk Brandenburg
sendet seit 1992 bis 30.04.2003
01.05.2003 aus ORB-Fernsehen wurde RBB Brandenburg und aus SFB1 wird RBB Berlin, die zum gemeinsamen Programm RBB verschmolzen
ORF
(TV/Rundfunk)
ORF
= Oesterreichischer Rundfunk und Fernsehen
österr. TV-Sender seit 1957
Radio- und Fernsehanstalt
Phoenix
(TV)
Phoenix Informationskanal zu Wissenschaft, Bildung, Politik, Geschichte ...
sendet seit 01.04.1997
werbefrei
Premiere
ehm. Premiere World (PayTV / DigitalRadio)

ab 04. Juli 2009 00:00 Uhr wurde aus PREMIERE -> sky.Deutschland

Premiere Deutschland startete erstmals am 28.02.1991

Mark Williams, Vorstandsvorsitzender der Premiere AG

.

Premiere Austria (Österreich) startete erstmals am 26.10.2002

Thomas Mischek, Geschäftsführer von Premiere Österreich

.

Premiere STAR (Schweiz, Lichtenstein) startete erstmals am 01.11.2008

 

 

Premiere PayTV
Angebot: Alle Angaben + Preise sind nur auf PREMIERE.de verbindlich!

.

PREMIERE-START

Premiere Start war bis 03.07.2009 im Angebort von PREMIERE

.

PREMIERE-FILM
.
Premiere 1|2|3|4
Premiere Classics
Premiere Filmfest
Premiere Nostalgie
DisneyChannel
FOX (seit 04.10.2008)
Premiere SERIE (bis 03.10.2008)
Premiere KRIMI
(vormals 'Krimi & Co'; Serien der FreeTV-Sender (ARD, ZDF, SAT.1, Pro7, RTL)
.
PREMIERE-FAMILIE
.
Discovery Geschichte
von 31.03.2005 bis 15.05.2009
National Geographic Channel
seit 16.05.2009
Discovery Channel
von 16.10.2001 bis 03.07.2009
Animal Planet
seit 31.03.2004
FOCUS Gesundheit
seit 04.06.2005
Classica
Beate-UhseTV

Studio Universal bis 01.09.2003, jetzt sonntäglich als Fensterprogramm in der 13th Street

RTL_crime
seit 01.10.2007
Passion

 Der Soap-Kanal (RTL & Ufa)

seit 01.01.2008
hit24
vom 03.04.2004 - 03.07.2009
MGM
seit 01.04.2003
SciFi
seit 01.09.2003
13thStreet
seit Aug. 1998
Junior-TV
seit 01.04.2003 24 Stunden
Jetix

seit 01.10.2000, vormals FOX-Kids

Planet bis 31.12.2004
Music Choice extra
[7 digitale Audiokanäle]
-ohne Werbung und Sprache
GoldstarTV
+ Heimatkanal
TNT serie
seit 28.01.2009
.
PREMIERE-SPORT
.
PREMIERE-Bundesliga
.
PREMIERE-DIREKT

- Filme, Erotik, Events, Konzerte individuell ab 3,-Euro buchbar

.
1-2-3 tv
.

erstes digitales TV in Deutschland - über Satellit und Kabel

.
PREMIERE INTERN
.

am 28.02.1991 ging PREMIERE analog auf Sendung - Abschaltung am 28.02.2003
am 01.11.1997 fällt der Startschuss für PREMIERE digital
am 01.10.1999 wurde aus DF1 und Premiere = Premiere World
Gründer Leo Kirch bis 2002 Teilhaber bzw. Miteigentümer an PREMIERE
Adresse: Premiere AG, Medienallee O4, 85774 Unterföhring

.
Abonnentenzahlen:
- 2,3 Millionen (Juli 2001)
- 2,411 Millionen (Dez. 2001)
- 2,404 Millionen (01.07.2002)
- 2,443 Millionen (30.09.2002)
- 2,528 Millionen (Ende Nov. 2002)
- 2,596 Millionen (31.12.2002)
- 2,691.572 (30.06.2003)
- 2,715.732 (31.07.2003)
- 2,955 Millionen (31.03.2004) 
- 2,894 Millionen (30.06.2004)
- 3,25 Millionen (Dez. 2004)
- 3.298.680 (1. Quartal 2005)
- 3.566.454 (31.12.2005)
- 3.521.756 (31.03.2006)
- 3.442.500 (30.06.2006)
- 3.409.990 (31.12.2006)
- 3.460.572 (31.03.2007)
- 3.473.174 (II. Quartal 2007)
- 4.173.395 (30.09.2007)
- 4.242.467 incl. 3,621 Millionen direkte Kunden (31.03.2008)
Neue Klassifizierung der PREMIERE AG INFO
- 2,534 Millionen (31.12.2007)
- 2,411 Millionen (30.09.2008)
- 2,399 Millionen (4. Quartal 2008)
- 2,371 Millionen (31.03.2009)
info.premiere.de

01.05.2002 Programmänderungen ; seit 01.04.2004 / 01.08.2006 / 2008 neue Preisstrukturen

Febr. 2002 Umbenennung von "PREMIERE WORLD" wieder in PREMIERE

INFO:
d-box.de
betaresearch.de
Leo Kirch: Bild & KurzBio
-------------------
Andere Info-Quellen:
Digitalfernsehen.de

Pro7
(TV)
Pro7 
= ProSieben

private dt. Fernsehanstalt mit Sitz in München; Sendebeginn 01.01.1989 (bis 1994 unter dem Namen "Pro 7").
ProSiebenSAT.1 Media AG seit 22.08.2000 mit den Programmen: Pro7, Sat.1, Kabel1, N24 ----
ProSieben Schweiz, ProSieben Österreich, Kabel 1 Austria, Kabel 1 Schweiz

den Namen "ProSieben" gibt es seit dem 24.11.1988
Sender der ProSiebenSat.1 Media AG - über Satellit Astra (frührer Eureka) und Sat-Kabel
Chronik der ProSiebenSat.1 Media AG (nach Verkauf der KirchMedia, erhielt Haim Saban (*15.10.1944 Ägypten) die Stimmenmehrheit)

RBB
(Rundfunk/TV)
RBB
= Rundfunk Berlin- Brandenburg
seit 29.02.2004 RBB. Er sendet weiter auf den bisherigen Kanälen und hat ein 30 minütiges Zeitfenster zw. 17:30-18:00 Uhr
vom 01.05.2003 bis 28.02.2004 aus dem ORB-Fernsehen wurde RBB Brandenburg und aus SFB1 wird RBB Berlin
RIAS
(Rundfunk)
- eingestellt
RIAS
= Rundfunk im Amerikanischen Sektor

Der RIAS wurde am 04.09.1946 gegründet. Es bedurfte die Genehmigung zur Rundfunkausstrahlung durch die Alliierten
- Ziel war die Einheit Deutschlands
- bis 1990 Sitz in
Berlin (West) in der Kufsteinerstr. (heute Hans-Rosenthal-Platz)
- 1992 Auflösung von RIAS-Berlin
- Nach der Wiedervereinigung ging der Sender am 01.01.1994 in das Programm DeutschlandRadio auf, eine Fusion von Rias und dem ostdeutschen Nachwendeprogramm Deutschlandsender.

- WEB: www.riasberlinkommission.de
Leitsatz:
- RIAS-Berlin - "Eine Freie Stimme, der freien Welt"

RIAS 2
- Startete am 30.9.1985 als Jugendprogramm
- Kultsendung: "Berlin-Charts" (mit Gregor Rottschalk)
-
www.rias2-history.de

RTL
(TV/Rundfunk)
RTL
= Radio Télévision Luxembourg

RTL World

RTL New Media

RTL Television

RTL Plus

seit 02.01.1984 TV RTL plus, zweite private dt. Fernsehanstalt; Sitz Köln) Chronik

Hörfunk- und Fernsehprogramme (Auslandsdienst) der privaten, durch Werbeeinnahmen finanzierten luxemburg. Rundfunkgesellschaft Compagnie Luxembourgeoise de Télédiffusion (CLT-Ufa; Radio-Télé-Luxembourg [RTL], gegr. 1930; Sitz Luxemburg). RTL Group Luxemburg

TV-Sender: RTL , RTL2 , VOX , SuperRTL
RTL-Radio über Höhfunk, Kabel und Satellit
Radio Luxemburg (15.07.1957 bis 01.10.1990)
- eingestellt
RTL2
(TV)
RTL 2
= Radio Télévision Luxembourg II
privater dt. Fernsehsender
Sendebeginn 1993, Sitz München
SAT.1
(TV)
SAT.1
= Satellitenprogramm 1
Sender der ProSiebenSAT.1 Media AG
erster privater dt. Fernsehsender über Satellit; gegr. 1985; Sitz Mainz.
am 01.01.1985 - über ECE-1 (Eutelsat) auf Sendung
SFB
(TV/Radio)
B1 (TV)
SFB
= Sender Freies Berlin

B1 = Berlin1

dt. Fernseh- und Rundfunksender
Sitz in Berlin

12.11.1953 tritt das Gesetz über die Errichtung einer Rundfunkanstalt 'Sender Freies Berlin' in Kraft. 
01.06.1954 um 04:55 Uhr nimmt der Sender Freies Berlin mit dem Geläut der Freiheitsglocke seinen Sendebetrieb auf. Der erste Intendant ist der Hörfunkpionier Alfred Braun.
14.09.1954 tritt der SFB der Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten (
ARD) bei. SFB.de...
01.10.1992 startete das Fernsehprogramm B1 - Zusammenschluss von SFB und B1 zu SFB1 (Das Berlinfernsehen)

01.05.2003 SFB und ORB schliessen sich zusammen -> RBB FERNSEHEN (Rundfunk Berlin-Brandenburg)

Sky Deutschland
(TV/Rundfunk)

Sky - Das Besondere sehen.

siehe vormals -> PREMIERE

Sky PayTV
Angebot: Alle Angaben + Preise sind nur auf www.sky.de verbindlich!

.

sky Welt + sky Film + sky Sport + sky Fussball Bundesliga + HD Paket mit 7 HD-Sender + sky extra (sky extra nur Satellit)

.

Sender (38)
.
Sky Cinema
Sky Cinema+1
Sky Cinema+24
Sky Action
Sky Comedy
Sky Emotion
Sky Nostalgie
Sky Cinema Hits
Disney Cinemagic
seit 04.07.2009
MGM
seit 01.04.2003
.
Sky Sport Info
Sky Sport 1
Sky Sport 2
Sky Bundesliga
.
Sky Select
ab 4 Euro/Sendung
Blue Movie
Erotik, FSK 18!
.
Discovery Channel
seit 16.10.2001
National Geographic Channel
seit 16.05.2009
NatGeoWILD
seit 04.07.2009
Spiegel Geschichte
seit 04.07.2009
FOCUS Gesundheit
04.06.2005 bis 10.01.2010
Big Brother 24 Stunden live
seit 02.03.2004 (je Staffeldauer pro Jahr)
Motorvision TV
seit 04.07.2009
Sky KRIMI
13thStreet
seit Aug. 1998
RTL_crime
seit 01.10.2007
Passion - Der Soap-Kanal (RTL & Ufa)
seit 01.01.2008
FOX
seit 04.10.2008
TNT serie
seit 28.01.2009
SciFi
seit 01.09.2003
Beate-UhseTV
Heimatkanal
GoldstarTV
seit 01.03.2000
Classica
Disney Channel
seit 16.10.1999
Disney XD
seit 09.10.2009
Jetix
01.10.2000 bis 08.10.2009
Playhouse Disney
seit 04.07.2009
Junior
ab 01.04.2003 24 Stunden

.

Music Choice extra
ab 01.10.2011 nicht mehr über SKY angeboten!
[7 digitale Audiokanäle]
-ohne Werbung und Sprache
.
plus sky extra (nur über  Satellit) mit
.
Sky INTERN
Start von Sky am 04. Juli 2009

Die Grundsendestruktur wurde bei der Umbenennung beibehalten.

Neu sind bisher Sky-Jingles, Programmhinweise, Dritt-Sender u.a. Disney XD, Spiegel Geschichte, NatGeoWild, NatGeographyChannel, Sky-HD (7 Sender!)

Wegfall von Hit24, Discovery Geschichte, Jetix, PREMIERE Start, FOCUS Gesundheit (Jan. 2010)

.

DAS HAT sky BEWIRKT: Der Start des digitalen Fernsehens 1996 in Deutschland, die erste Bundesliga-Konferenz im Fernsehen 2000, den weltweit ersten Video-on-Demand-Push-Dienst in TV-Qualität 2005, die weltweit erste HDTV-Übertragung im neuen MPEG4/H.264-Standard ebenfalls 2005 und zuletzt die erste HD-3D-Produktion in Deutschland im März 2010. mehr auf info.sky.de

.
Abonnentenzahlen*:
- 2,371 Millionen (31.03.2009)
- 2,364 Millionen (30.06.2009)
- 2,431 Millionen (30.09.2009)
- 2,470 Millionen (31.12.2009)
- 2,471 Millionen (31.03.2010)
- 3.405.100 (I. Quartal 2013)
- 3.453.000 (II. Quartal 2013)
.
* Quelle: info.sky.de
.

Adresse: Sky Deutschland GmbH & Co. KG, Medienallee 04, 85774 Unterföhring

.
SR
(Rundfunk/TV)
SR
= SüdwestRundfunk
TV-Sender über Kabelnetz für Rheinland-Pfalz und Württemberg
SRG
(Rundfunk/TV)
SRG
= Schweizerische Rundfunk-Gesellschaft
gegr. 1958
1961 umbenannt in Schweizerische Radio- und Fernsehgesellschaft
Super RTL
(TV)
SuperRTL dritter deutscher RTL-Sender nach :::RTLplus und RTL2
Start: 28.04.1995
Geschäftsführer: Peter Heimes (seit 1995)
Gesellschafter: CLT-UFA (50%) und Walt Disney Company (50%)

Super RTL
RTL Disney Fernsehen GmbH & Co. KG
Richard-Byrd-Str. 06
50829 Köln

www.toggo.de

SWF3
(Rundfunk)

umbenannt in SWR3

SWF3 Radio 
= Südwestfunk
dt. Radio-Sender öffentlichen Rechts
SWR3
(Rundfunk)
SWR3 Radio 
=
Südwestdeutscher Rundfunk 3
dt. Radio-Sender öffentlichen Rechts
Tele 5 (TV) Tele5 - Der Fernsehsender wurde 1993 in das Deutsche Sportfernsehen umgewandelt.
Münchener Sender von seiner Gründung am 01.01.1988 bis zu seinem letzten Tag am 31.12.1992 Chronik
Trägergesellschaft: TM-TV GmbH & Co KG in München
Das neue Tele5 ging ab 29.04.2002 als Vollprogramm auf Sendung gehen (Analogsendeplatz von Premiere).
Tele5-Trailer war schon ab 15.04.2002 auf dem Tele5-Sendeplatz zu sehen
tm3 (TV)

- eingestellt

TM3 = Trade Mark 3 bis 1999 als Frauenkanal etabliert
der ab September 1999 als Sportkanal neu geordnet werden sollte ist nicht umgesetzt worden
2000 Serien und Spielfilmsender
ab Juli 2001 Quiz- und Verkaufs-Sender - ohne Filme etc.
Geschäftsführerin: Christane zu Salm
Hauptgesellschafter Rupert Murdoch
seit Okt. 2001 heisst TM3 - NeunLive
tv.nrw (TV) tv.nrw = Televison nordrheinwestfalen seit 01.10.2001
privater regionaler Fernsehsender aus Dortmund
TNT (TV) TNT = Turner Network Television seit 1988 in den USA
Spielfilmsender - TNT-Classic-Movies - über Satellit
VIVA (TV) VIVA = Viva Television erster dt. über Kabel und Satellit ausgestrahlter TV-Musikkanal;
Programmstart Dez. 1993. Sitz: Köln
- Viva-Chef: Dieter Gorny

VIVA gehört seit Juli 2004 dem US-Konzern Viacom (MTV)

VIVA II (TV) VIVA2 = Viva Television II

zweiter dt. über Kabel und Satellit ausgestrahlter TV-Musikkanal; Sitz: Köln
- Viva-Chef: Dieter Gorny
- bis 06.01.2001

VIVA plus (TV) VIVA = Viva Television puls start am 07.01.2002 
VH-1 (TV) VH-1 = Video Hits One

US-Musiksender, seit 1985 in english
und war als deutscher Ableger bis 30.04.2001 auf Sendung. Aus VH-1 ist MTV2 geworden.
Grund: Im Gegensatz zu den USA sei es nicht gelungen, VH-1 in Deutschland als erfolgreichen Musikkanal zu positionieren, räumte MTV ein.

VOX (TV) Vox =

seit Januar 1993 ausgestrahlter privater dt. Fernsehkanal, Sitz Köln

WDR (TV/Rundfunk) WDR = WestdeutscherRundfunk

seit 25.12.1952 [NWDR = Nordwestdeutscher Rundfunk] (in Köln)
Testprogramme schon Nov. 1950
Tagesschau erstmals am 26.12.1952 ausgestrahlt
WDR ist 1955 aus dem NWDR hervorgegangen
Chronik des WDR's

>XXP (TV) XXP - Das Informations-Programm

XX steht dabei für metropolitane Grösse, das P schlicht für Programm

Fernsehprogramm von SPIEGEL TV, dctp, BBC Exclusiv, Süddeutsche TV, NZZ Format und Kinowelt / sendete vom 07.05.2001 bis 31.08.2006 aus Berlin

Nachfolge-Programm DMAX.tv

ZDF (TV) ZDF = Zweites Deutsches Fernsehen Second Channel od. Program(me) of German Television Broadcasting

1. Sendung am 01.04.1963
Sitz auf dem Mainzer Lerchenberg; gegr. durch einen Staatsvertrag der Länder der Bundesrepublik Deutschland (06.06.1961); Satzung vom 02.04.1962)
Ex-ZDF-Indendant: Prof. Dr. h.c. Dieter Stolte [geb. 18.09.1934 Köln] Amtszeit als ZDF-Intendant: 15.03.1982-14.03.2002
ZDF-Intendant: Markus Schächter, Ex-ZDF-Programmdirektor (1998-2002)

3sat (TV) 3sat = 3 SAT Satellitenfernsehen des deutschen Sprachraumes ZDF, ORF, SRG

Verbund-Ableger vom ZDF
seit 01.12.1984 auf Sendung
In Mainz einigten sich das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF), der Österreichische Rundfunk (ORF) und die Schweizerische Radio- und Fernsehgesellschaft (SRF) am 13. Juli 1984 über ein Versuchsprojekt eines gemeinsamen Satellitenprogramms. Seit dem trägt der Sender den Namen "3 SAT Satellitenfernsehen des deutschen Sprachraumes ZDF, ORF, SRG".

UER UER = Union der Europäischen Rundfunkorganisationen

Europ. Rundfunk-Union; engl. European Broadcasting Union, Abk. EBU; frz. Union Européenne de Radiodiffusion, Abk. UER), Organisation von europ. Rundfunkanstalten, der aussereurop. Anstalten als Assoziierte angeschlossen sind (114 Mgl. aus 79 Ländern [1993]); gegr. 1950 (als Nachfolgerin der Internat. Rundfunkunion [1925-50]), Verwaltungssitz Genf, techn. Zentrum Brüssel. Hauptaufgaben: Vertretung der Interessen der Mitgliedsorganisationen, Förderung der Koordination und des Informationsaustausches, Gewährleistung der Einhaltung internat. Abkommen auf allen Sektoren des Rundfunkwesens sowie Nachrichten- und Programmaustausch im Rahmen der Eurovision.

Adressen der Sender

Die Zusammenstellung ist copyright by welt-des-wissens.com
Hinweise, Fragen, Ergänzungen zu den Sendern und weitere Links immer willkommen - eMail
  RADIO Frequenzen History (Auswahl)

87,9 MHz
Am 21. November 1994 wurde das Gemeinschaftsprogramm von Capital Radio London und Voice of America - Charlie 87.9 - genehmigt, zuvor gab es eine Ausschreibung (weitere Informationen...). Ein halbes Jahr später, am
13. Mai 1995, nimmt Charlie 87.9 seinen Sendebetrieb auf. Das Programm wird täglich 10 Stunden von VoA und 14 Stunden von Capital Radio produziert. Studiostandort ist das Funkhaus von Hundert,6. Am 21. Juni 1995 genehmigte die MABB die Ausstrahlung vom UniRadio Berlin-Brandenburg fpr täglich eine Stunde auf dieser Frequenz.

91,4 MHz
Diese Frequenz ist bis zum Ende 1991 vom damaligen Staatsfunk des Berliner Rundfunks belegt. Der private Berliner Rundfunk 91!4 startet am 01. Januar 1992.

93,1 MHz
Am 21. November 1994 erhalten der SFB und der ORB die Genehmigung auf dieser UKW-Frequenz ein eigenes Inforadio auszustrahlen. Pünktlich zur Internationalen Funkausstellung (IFA) 1995 ging das Programm auf Sendung.

93,6 MHz
Langezeit wurde diese Frequenz durch die französischen Streitkräfte mit Radio ffb belegt. Nach deren Abschaltung startete Radio France International (rfi). rfi bekam im Juni 1995 eine eigene Frequenz zugeteilt (106,0 MHz). Somit konnte die Frequenz 93,6 MHz neu ausgeschrieben werden (weitere Informationen...). Die MABB vergab die Frequenz am 19. Februar 1996 an NewsTalk. An NewsTalk war die RTL-Gruppe mit 40 % beteiligt, das dürfte auch der Grund sein warum beide Sender aus einem Funkhaus kamen.

95,1 MHz
Diese Frequenz wird von einigen Piratenradios genutzt, u.a. für das Programm Twen FM.

97,2 MHz (Radio)
Hier wurde im Jahr 2001 die Antenne Brandenburg Bugawelle verbreitet. Mitte 2001 wurde Sie dann durch die MABB ausgeschrieben.

98,2 MHz (Radio)
Bis 1993 wurde die Frequenz durch den SFB und dessen Gastarbeiterprogramms und durch das SFB-Messeradio genutzt. Am 29. Oktober 1993 lizenzierte die MABB Radio Concept (Hauptgesellschafter Peter Schwenkow 53 %) für diese Frequenz. Ausgestrahlt werden sollte ein Programm mit dem Arbeitstitel Radio Flamingo, gestartet wurde am 23. März 1994, allerdings als jfk 98,2. Der Sender brachte vorallem Blues, Swing und weitere amerikanische Musikrichtungen. Bereits knapp 1 1/2 Jahre später, im September 1995, entschied man sich wegen einer zu geringen Quote zu einem Relaunch des Programms. Der Sender hiess nun 98,2 SOFT HIT RADIO, Zielgruppe waren Frauen ab 25 Jahre.

98,8 MHz (Radio)
Am 16. Dezember 1994 lizenzierte die MABB das bis dahin schon zwei Jahre lang im Kabel sendende Jugendradio Kiss FM, zuvor gab es eine Ausschreibung.

hundert,6 (Radio)
100,6 - Das Berlin-Radio
Kabelrat erteilt im Dezember 1986 die erste Privatradiolizenz an die am 23. Mai 1986 gegründete Schamoni Medien GmbH. An der Gesellschaft sind 33 Berliner Mittelständler und Ulrich Schamoni beteiligt. Hundert,6, so der Sendername, teilt sich die Frequenz mit Radio 100. Rund 1 1/2 Jahre später, am 01. Dezember 1987, erteilte der Kabelrat dem Sender Hundert,6 die 24-Stunden-Sendeerlaubnis. Radio 100 erhält eine eigene Sendeerlaubnis für die UKW-Frequenz 103,4 MHz. Sitz: Paulsbornerstr.

101,3 MHz (Radio)
Am 22. November 1991 ist das erste Inforadio in Berlin gestartet. Hinter dem Programm Info 101 steckten grosse
Gesellschafter wie R.SH Radio Schleswig-Holstein (40 %) und der Berliner Tagesspiegel (40 %). Weiter waren die Frankfurter Allgemeine Zeitung und die Süddeutsche Zeitung an dem Programm mit jeweils 10 Prozent beteiligt. Das Aus kam jedoch schon 1 1/2 Jahre später. Im April 1993 wurde der Senderbetrieb aus finanziellen Gründen eingestellt. Am 29. Oktober 1993 lizenzierte die MABB dann das bundesweite Klassik Radio für diese Frequenz, zuvor gab es eine Ausschreibung. Seit 12. November 1993 wird diese von Klassik Radio genutzt.

103,4 MHz (Radio)
Am 01. Dezember 1987 erhält Radio 100 die Sendelizenz für diese UKW-Frequenz.

104,1 MHz (Radio)
Hier senden meist Veranstaltungsradio, so auch das webradio.de zur Love Parade. Ausserdem wurde diese Frequenz wurde in der Zeit vom 31. Mai 2001, 12 Uhr, bis zum 05. Juni 04 Uhr von dem Programm Radio Lyrik Lounge (Hip Hop Radio) genutzt. Anlass war die Veranstaltung in der Volksbühne der HipHop Sommerschule. Der Sender transportierte die Inhalte und das Lebensgefühl der HipHop-Veranstaltung in die Berliner Wohnstuben und machte damit aus der HipHop-Sommerschule eine echte Volksschule. Einige Wochen späte wurde die Frequenz für das Projekt young fm genutzt. Dieser Sender wurde von zahlreichen Offenen Kanälen anlässlich der IFA 2001 ausgestrahlt.

105,5 MHz (Radio)
Am 29. Oktober 1993 lizenzierte die MABB dann das Programm Radio 50plus für diese Frequenz. Der von dem Schauspieler Wim Thoelke veranstaltete Sender, der am 29. April 1994, nach einer Woche Probebetrieb, auf Sendung gegangen war, war ein Novum in Berlin. Denn man wandte sich, wie der Name schon sagt, an die Zielgruppe der 50+ jährigen. Allerdings reichte der Werbemarkt für ein solches Programm nicht aus um den Sender in die schwarzen Zahlen zu bringen. Deshalb versuchte Radio 50plus am 06. Juni 1995 einen Neustart unter dem Namen Spreeradio. Zielgruppe waren nun die unter 50-jährigen.

TV1 (PC-TV)
TV1 = Televison 1
- InternetRadio /
internetradio.de


LINKS
.
Surfmusik.de (kostenlos alle Sender weltweit hören)
glist.com/tv/tvsender.htm
sf-mediasite.de
Die Radio-Seite
Fernsehprogramm und Starsuche - tvtv.de
heute-nachrichten (ZDF) -leute-heute (ZDF)
Legends of Pop - Das Tagebuch der Pop-Musik (SWR)
Sabine Christansen (ARD)
Tagesschau (ARD) Tagesthemen (ARD)
tvthemes.de (Titelmelodien aus Radio und Fernsehen)
FILMSUCHE CINEMA (deutsch)
INTERNET MOVIE DATABASE (deutsch)
DDR-Fernsehen und Rundfunk
Deutsches Rundfunkarchiv
Tvforen.de (Diskussionsforen zu Fernsehen, Kino, Nostalgie
.

Die Zusammenstellung welt-des-wissens.com

Alle Informationen auf dieser Seite sind ohne Anspruch auf Vollständigkeit und haben keinen Rechtscharakter!